logo
Schlepperfreunde Heuchelberg
Home
Über Uns
 Fotogalerie Treffen
Fotogalerie Ausflüge
Aktuelles
Terminkalender
Sonstiges
Shop
Gästebuch
Forum
Kontakt
Satzung
Links
Mitgliedsantrag
Impressum


Schlepperfreunde
Heuchelberg

Satzung der Schlepperfreunde Heuchelberg e.V.

 

§1 Name und Sitz

 

Der Verein führt den Namen ,,Schlepperfreunde Heuchelberg''.

 

Er hat seinene Sitz in Schwaigern und ist im Vereinsregister in Stuttgart eingetragen.

Das Geschäftjahr läuft vom 01. Januar bis 31.Dezember.


§2 Zweck und Ziele des Vereins

 

 

  1. Historische Traktoren und landwirtschaftliche Geräte zu pflegen, zu erhalten

      und zu restaurieren.


   2. Durch Austellung und Vorfürung der breitenÖffentlichkeit historischer

       Landtechnik zugänglich zu machen.

 

 

   3. Ausfahrten zu machen die der geselligkeit dienen und mit Gleichgesinnten

       zu treffen.

   

   4. Der Verein ist selbslos tätig,er verfolg nicht in erster Linie

       eigenwirtschafliche  Zwecke

    

   5. Mittel des Vereines dürfen nur für die satzungsmäßigen Zwecken verwendet

       werden. Die Mitglieder erhalten keine zuwendungen aus Mittel

       des Vereins.

  

   6. es darf keine Person durch Ausgabe, die dem Zweck der Körperschaft fremd

       sind oder durch unverhälnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

 

   7. Jede Tätigkeit im verein ist ehrenamtlich. Der vorstand des Vereins kann

       jedoch für Zuständigkeitsbereich beschließen, dass

       a) Auslagen ehrenamtlich tätiger Mitglieder in nachgewiesener Höhe ersetz

           werden können,

       b) ehrenamtlich tätige Mitglieder eine Vergütung nach Maßgabe einer

           Aufwandsentschädigung bis zu einer Höhe der steuerfreien

           Ehrenamtspauschale, derzeit geregelt in § 3 Nr. 26a EStG, erhalten

           können

 

§3 Mitgliedschaft

 

   1. Mitglied kann jeder werden, der von einem Vereinsmitglied vorgeschlagen

       wird oder er bewirbt sich beim Vorstand. Dieser schlägt dann den

       Vereinsanwärter zur Wahl vor. Wenn er 2/3 der Stimmenmehrheit der

       anwesenden Mitglieder in dere Mitgliederversammlung erhält, ist er als

       Mitglied gewählt. 

 

   2. Der Vereinsanwärter muss bei seiner Wahl anwesenden sein

 

   3. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, tod oder Ausschus aus dem Verein.

       Der Austritt muss spätenstens am 1. Oktober auf den 31.Dezember des

       laufendes Jahres schriftlich gegenüber des Vorstand erklärt werden.

 

   4. Ein Mitglied kann aus dem verein ausgeschlossen werden, wenn

 

         a)   ein Mitglied dem Zweck und dem Ziel oder den Beschlüssen des

               Vereins in grober Weise zuwiderhalndelt oder

         b)   ein Mitglied vereinschädigtend auftritt oder

         c)   ein Mitglied mit seiner Beitragszahlung trotz schriftlicher Mahnung

               im Verzug ist

        Der Auschuss erfolgt durch 2/3 Stimmmehrheit der anwesenden Mitglieder

        bei der Mitgliederversammlung

 

§4 Organe

 

Organe des Vereins sind 

 

   1. die Mitgliederversammlung

   2. der Vorstand 

 

§ 5 Mitgliederversammlung

 

   1. Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie findet

       einmal statt und ist vom Vorstand mindestens 2 Wochen zuvor unter

       Bekanntgabe der Tagesordnungen schriftliche einzuberufen. Zeit und Ort

       bestimmt der Vorstand. zur Wahrung der Schrieftform genügt die

       Bekanntgabe der tagesordnung im Amtsblatt von Schwaigern.

 

   2. Außenordentliche Mitgliederversammlungen können vom Vorstand

       einberufen werden, wennes im Interesse des Vereins erfordert. Die

       Einberufung muss erfolgen, wenn sie von mindesten 25% der Mitglieder

       verlangt wird.

 

   3. Die Mitgliedsversammlung ist beschlussfähig, wenn ordnungsgemäß

       eingeladen wurde. Sie wird in der Regel von oder dem Vorsitzenden

       geleitet.

 

   4. Die Mitgliederversammlung ist zuständig für

       - die Wahl des Vostands und der mit der Rechnungsprüferung beauftragten

       - die Entgegenahmen  der Rechentsberichte und die Entlasutng des                       Vorstand

       - evtl. Behandlung der Anträge, die dem Vorstand spätenstens zwei                       Wochen vor der Mitgliederversammlunf vorliegen müssen

       - Satzungänderung

       - die Auflösung des vereins.

 

   5. Bei Beschlüssen und Wahlen entscheidet vorbehalten anderweitiger                    Bestimmungen in der Satzung die einfache Mehrheit der angegeben

       gültigen Stimmen.

 

   6.Satzungsänderungen bedürfen einer Mehrheit von 2/3 der anwesenden

      Stimmberechtigten.

 

   7. Wahlen und Abstimmungen erfolgen offen. Dem Verlangen nach Geheimer

       Stimmabgabe ist stattszugeben, wenn dies von mindestens einem Drittel

       der anwesenden Stimmberechtigten verlangt wird.

 

   8. Über die Mitgliederversammlung ist ein Protokoll anzufertigen, das von

       einem Vorstandsmitglied und der Protokollantin oder dem Protokollanten zu

       unterschreiben.

 

§ 6 Vorstand

 

   1. Der Vorstand im Sinne des §26 BGB besteht aus der oder dem

       Vorsitzenden und der oder dem Stellvertretenden Vorsitzenden und dem

       Kassierer. Sie haben je Einzelvertretungrecht.

 

   2. Weitere Mitglieder des Vorstandes sind die Schriftführerin oder der                      Schriftführer und bis zu drei Beisitzer.

 

   3. Der Vorstand vollzieht die beschlüsse der Mitgliederversammlung und führt

       die Geschäfte der Satzung entsprechend.

 

       im Übrigen hat er vor allem die folgende Aufgaben:

       a) Umsetzung der Satzungsmäßigen Aufgaben,

       b) Zusammenarbeit mit anderen, dem, dem Vereinszweck diendenden

           Stellen und Organsationen

       c) Medien- und Öffentlichkeitsarbeit.

 

   4. Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von drei

       jahren gewählt, er bleibt jedoch auch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Wahl

       eines neuen Vorstandes im Amt. Wiederwahlen sind möglich

 

   5. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindesten 50% der

       Vorstandmitglieder anwesend sind.

 

   6. Beschlüsse können auch auf schriftlichern oder telefonischem wege gefasst

       werden, sofern kein Vorstandmitglied dieser Verfahrensweise widersprach.

       Bei Stimmgleichheit entscheidet die Stimme des ersten Vorsitzenden.

 

   7. Eine Zusammenlegung von Vorstandämtern ist zulässig.

 

§ 7 Rechnungsprüfer

 

   1. Der Verein hat bis zu zwei Rechnungsprüfer.

   2. Die Rechnungsprüfer werden durch die Mitgliederversammlung auf dauer

       von 3 Jahren gewählt. Wiederwahlen sind zulässig.

 

   3. Die Rechnungsprüfer haben mindestens einmal im Jahr vor der

       Hauptversammlung Buchfürung und Kasse zu prüfen und der

       Mitgliederversammlung Bericht zu erstatten.

 

   4. Die Rechnungsprüfer dürfen kein Amt im Vorstand begleiten

 

§8 Auflösung des Vereins

 

   1.  Über die Auflösung des Vereins beschließt die eigens zu diesem Zwecks             einberufene Mitgliederversammlung dit 3/4-Mehrheit der erschienen                   Stimmberechtigter Mitglieder.

 

   2. Im Falle der Auflösung ernennt die Mitgliederversammlung die Liquidatoren

 

   3. Das Vereinsvermögen wird unter den derzeitigen Mitgliedern aufgeteilt

 

§9 Inkrafttreten

 

Vorstehende Neufassung der Satzung wurde von der Mitgliederversammlung am 05. Mai 2017 Beschlossen.

 

 

 

Schlepperfreunde-Heuchelberg  | schlepperfreunde-heuchelberg@web.de